Die Dreieichbahn bei Frankfurt am Main / Germany
Link zur Stadt Dieburg
Bildergalerie | Historie | Tipps | Modernisierung | Stationsplan

Home | Stationen | Dieburg | Modernisierung | Bau_Unterführung


 

Die Modernisierung am Bahnhof Dieburg


Foto Hager - Quelle Offenbach Post

Am 12. Juni 2008 fand der erste Spatenstich für die Unterführung statt. 15 Jahre nach dem Bürgerentscheid wird nun mit dem Bau des 13,6 Millionen Euro teuren Projektes begonnen.

Die Kosten des Projektes teilen sie Bund (4,4 Mio), Land (3,7 Mio), Bahn (4,4 Mio) und Stadt (1,1 Mio). Die Frankfurter Strasse (L 3094) wird täglich von knapp 16.000 Fahrzeugen befahren. Die Schließung des Bahnübergangs bedeutet für alle eine große Entlastung: Autofahrer und Anwohner freuen sich, wenn Ende 2011 der KfZ-Verkehr dann durch die Unterführung geführt wird.

Nach einem rauschenden Fest am 7. Oktober 2011 mit feierlicher Einweihung fahren nun seit heute, 8.10. 2011 die Fahrzeuge durch die Unterführung:

Unterführung von Norden gesehen

Unterführung von Norden gesehen

Unten Autos, oben Autos. Links werden weitere Betonierarbeiten durchgeführt

 

Die Pressesprecherin vom Amt für Straßen- und Verkehrswesen Darmstadt, Frau Gehrmann, teil mit, dass die Unterführung nun am Freitag den 7.10. mit einer Einweihung, verbunden mit einem Bürgerfest, gefeiert wird. Am Samstag den 8. Oktober sollen dann endlich die Autos die Unterführung nutzen können, 18 Jahre nach dem ersten Bürgerentscheid in Hessen.
Hier die Fotos vom 25. September 2011:

Unterführung von Norden gesehen

Die Zufahrt zum Behelfsbahnübergang ist schon eine Weile für Autos geschlossen. Fußgänger können noch passieren.

Unterführung von Norden gesehen

Schon recht fertig sieht die Fahrbahn aus.

Unterführung von Süden gesehen

Sowohl Fußgänger als auch Radfahrer nutzen die Unterführung bereits

Südliche Füßgängerbrücke

Die beiden parallel zur Eisenbahnbrücke verlaufenden Fußgängerbrücken sind noch nicht fertig gestellt.
Hier die südliche Brücke

 

Der Wonnemonat Mai ist vorbei, die Arbeiten noch lange nicht zu Ende. Hier die Fotos vom 26. Juni 2011:

Unterführung von Norden gesehen

Unterführung von Norden gesehen

Unterführung von Norden gesehen

Unterführung von Norden gesehen

Nachdem zunächst von einer Eröffnung der Unterführung an Silvester 2010 die Rede war, plant man nun die Eröffnung im Wonnemonat Mai 2011, und ist damit im ursprünglichen Zeitplan, so der Pressesprecher des ASV (Amt für Straßen- und Verkehrswesen) Markus Schmitt. Hier die Fotos vom 22. August 2010:

Unterführung von Norden gesehen

Unterführung von Norden gesehen

 

Am 6. Juni 2010 gleicht die Unterführung einem Schwimmbad, wobei das Wasser nicht wirklich zum Baden einläd. Das Fundament für den Trog, welcher später die Unterführung vor dem Eindringen des Grundwassers schützen wird, wurde unter Wasser gefertigt, wodurch der "See" entstand.

Unterführung von Norden gesehen

Foto oben und unten: der Blick von Norden

Unterführung von Norden gesehen

 

Unterführung von Süden gesehen

Foto oben und unten: der Blick von Süden

Unterführung von Süden gesehen

 

Der Winter 2009/2010 war lang und streng, aber inzwischen gehen die Bauarbeiten weiter. Fotos vom 27.02.2010:

Unterführung von Norden gesehen

Der Blick von Norden

 

Unterführung von Süden gesehen

Blick von Süden

 

Noch liegt die letzte Hilfsbrücke Die letzte Brücke ist an der "Leine"
Am Samstag 20. Juni 2009 wurden die letzten vier Hilfsbrücken ausgebaut. Die letzte Hilfsbrücke hängt an den Leinen ...
Die Hilfsbrücke schwebt über die Gleise Eine der vier Hilfsbrücken
... und schwebt über die Gleise. Eine der vier 12,5 m langen und 23,5 Tonnen schweren Hilfsbrücke wartet auf die Abholung durch einen Tieflader der Firma Meister aus Dieburg.

Der Güterschuppen am BÜ wurde am 24. Juli 2008 abgerissen. Hier entsteht der provisorische BÜ, über den künftig der ab Ende August der Verkehr fließen wird.
Blick von der anderen Seite . Vorbei am Gebäude des FDL "Df Dieburg" führt die neue Straße von Münster kommend.
An den Gleisen wurde viel gearbeitet. Die beiden äußeren ... ... Gleise wurden ...

... zurückgebaut. Dadurch wird eine kürzere Unterführung notwendig, was sich auf die Baukostenpositiv auswirkt.

Auch Weichen wurden aus- bzw. umgebaut.

Ab 3. August 7:00 Uhr bis 22. August ist der Bahnübergang voll gesperrt. Anschließend erfolgt die Verkehrsführung über den Ersatzbahnübergang.

 

Ups? Die Bauarbeiten beginnen schon? Nein. Hier ist nur kurz gesperrt, wegen Arbeiten am Bahnübergang: vom 13  Juni 20:00 Uhr bis - Dienstag 24. Juni 2008 6:00 Uhr ist der BÜ gesperrt.
Es werden Gleisbauarbeiten ausgeführt. Zwei Arbeitszüge mit Waggons, mit Schwellen beladen, stehen bereit.
 

[ Zum Seitenanfang ]